Fünf Verletzte durch Kohlenmonoxid in Iserlohn

In Iserlohn mussten heute bei einem Einsatz in der Bredde fünf Personen mit einer mutmaßlichen Kohlenmonoxidvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Nahansicht Rettungswagen von vorne

Ein Mann klagte über starke Kopfschmerzen - Beim Betreten der Wohnung schlug der Kohlenmonoxidmelder der Einsatzkräfte aus. Sie evakuierten die zwei Erwachsenen und drei Kinder sofort aus der Wohnung. Die Ursache für die hohe Kohlenmonoxid-Konzentration ist noch unklar. Möglicherweise war eine defekte Gasheizung oder die Kohle einer Shisha Schuld.

Weitere Meldungen