Sport im Märkischen Kreis am Sonntag

Alles Wichtige vom Sport im Märkischen Kreis am Sonntag (03.12.2023).

© Symbolbild: Pixabay

Wichtige Punkte für SG Schalksmühle-Halver

Handball-Drittligist SG Schalksmühle-Halver hat am Abend einen weiteren wichtigen Schritt im Kampf um den Klassenerhalt gemacht. In der Sporthalle am Löh in Schalksmühle sicherte sich das Team einen knappen 32:21-Sieg gegen Eintracht Baunatal. Der entscheidende Treffer viel durch Kai Lüsebrink 80 Sekunden vor Ende der Partie. Anschließend hatte Baunatal den Ball schaffte aber den Ausgleich nicht. Die SGSH hatte einen hervorragenden Start ins Match führte nach der ersten Hälfte mit sechs Toren. Dann aber kamen die Hessen immer besser ins Spiel und machten es eng. In der Tabelle liegt die SGSH mit jetzt 11 Pluspunkten auf Rang 9, hat sich erstmal der größten Abstiegsangst entledigt.  

Iserlohn Kangaroos vor schwerem Spiel

Auf die Iserlohn Kangaroos wartet nach dem Auswärtsmatch in Leverkusen an diesem Wochenende bereits die nächste schwere Aufgabe. Am Sonntag um 14:00 Uhr muss die Mannschaft auswärts beim Tabellendritten aus Berlin ran. In der Hauptstadt soll der zweite Erfolg in Folge eingefahren werden. Die Berliner sind nicht der typische Aufsteiger, sondern haben sich mit guten Spielern verstärkt, die in den deutschen Topligen Erfahrung gesammelt haben. Weil bereits so früh gespielt wird, reisen die Kangaroos mit dem ICE in die Hauptstadt, hoffen auf eine pünktliche Bundesbahn. Personell können die Iserlohner nahezu aus dem Vollen schöpfen. 

FC Iserlohn muss nach Dortmund

In der Fußball-Westfalenliga muss der FC Iserlohn nachmittags auswärts in Dortmund-Hombruch aufs Feld. Während das Heimspiel des RSV Meinerzhagen aufgrund des Winterwetters abgesagt worden ist, müssen die Iserlohner ran. Beim FC Iserlohn ist man mit dieser Entscheidung äußerst unglücklich. Aus Fairness-Gründen hätte man sich gewünscht, dass das gesamte Ligageschehen abgesagt worden wäre. Hintergrund ist natürlich auch, dass der FCI keine Trainingsmöglichkeit im Freien hatte, deshalb in eine Indoorhalle ausweichen musste. Personell haben die Iserlohner keine Sorgen. Los geht’s um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Hombruch. / JaN

Weitere Meldungen