Sport am Sonntag

Heute ist das Handball-Summergame in Iserlohn, außerdem gibt es Neues vom Handball und Fußball im Märkischen Kreis.


Summer-Game in der Balver Zinn Arena in Iserlohn

Heute Nachmittag finden die zweiten Handball-Summergames in der Balver Zinn Arena am Seilersee in Iserlohn statt. Dafür wurde auf der Fläche, die sonst von Eis bedeckt ist, ein Handball-Boden verlegt. Über 4000 Zuschauer werden erwartet. Das sind mehr als im letzten Jahr. Um 17:00 Uhr gehts los. Dann treffen die Handball-Zweitligisten VfL Eintracht Hagen und TuSEM Essen aufeinander. Sportlich geht es für beide Mannschaften um nichts mehr.

SG Schalksmühle-Halver sichert Klassenerhalt

Der SG Schalksmühle-Halver ist der Klassenerhalt in der 3. Handballliga Nordwest nicht mehr zu nehmen. Am vorletzten Spieltag lief für die Dragons alles nach Plan, sodass der Club auch in der kommenden Saison in der dritthöchsten deutschen Spielklasse antreten kann. Den entscheidenden Schritt machte die SGSH schon aus eigener Kraft. In Spenge gewann der Club gestern deutlich mit 36:31. Aktuell liegt das Team damit in der Tabelle auf dem elften Platz.

Fußball im Märkischen Kreis

Am vorletzten Spieltag der Fußball-Westfalenliga empfängt der FC Iserlohn am Montagnachmittag den BSV Schüren. Gespielt wird ab 15:30 Uhr im Oestricher Willi-Vieler-Stadion. Eigentlich wollten die Iserlohner die Saison unter den Top 5 beenden, drei Niederlagen aus den letzten vier Spielen aber haben diesen Hoffnungen zunichte gemacht. Aufgrund der engen Tabellensituation in der Westfalenliga könnte der FCI sogar noch absteigen. Aktuell hat der Club sechs Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz. Zwei Partien sind noch zu spielen.

Gerettet ist der Tabellensiebte, der RSV Meinerzhagen. Der bestreitet sein letztes Heimspiel an der Oststraße gegen den SC Obersprockhövel, der ebenfalls noch um den Klassenerhalt kämpft. In Meinerzhagen geht die Partie schon um 15:00 Uhr los.

In der Fußball-Landesliga geht morgen (Pfingstmontag) der Kampf des BSV Menden um den zweiten Tabellenplatz weiter. Der könnte, so wie in der vergangenen Saison, doch noch für die Relegation ausreichen und damit vielleicht sogar für den Aufstieg in die Westfalenliga. Aktuell liegt der BSV mit 56 Punkten einen Zähler hinter den punktgleichen Teams Hohenlimburg 10 und der Spielvereinigung Hagen 11. Im letzten Heimspiel der Saison empfangen die Mendener den TuS Sundern. Es wird auch das letzte Heimspiel für Moritz Kickermann, der nach der Saison seine Karriere beendet. Los geht’s um 15:30 Uhr.

Der zweite Landesligist aus dem Kreis, die Borussia aus Dröschede empfängt zur gleichen Zeit auf der Emst den SV Attendorn. Personell können die Iserlohner weiterhin nicht aus dem Vollen schöpfen. (DaB)

Weitere Meldungen