Der Ausblick auf den Sport am Samstag

Sowohl bei den Iserlohn Kangaroos als auch für die Handballmannschaften aus dem Kreis wird es am Abend wieder Ernst. Alle Infos im Überblick bekommt ihr hier:

Iserlohn Kangaroo-Fans freuen sich.
© Patrick Styrnol

Basketball

Nach zuletzt drei Siegen in Serie wollen die Iserlohn Kangaroos ihre Erfolgsserie in der zweiten Basketball-Bundesliga ausbauen. Am Abend empfangen die Iserlohner den Tabellennachbarn aus Wolmirstedt. Nach einem spielfreien Wochenende haben die Waldstädter ihre Akkus aufgeladen, seit Montag wurde wieder trainiert. Mit Blick auf die zahlreichen Spiele der kommenden Wochen bis zum Weihnachtsfest würde ein Erfolg den Kangaroos die Möglichkeit öffnen auf einem Playoff-Platz zu überwintern. Allerdings steht hinter fünf Spielern ein Fragezeichen. Auch Ruben Dahmen könnte krank fehlen. Los geht’s um 19:30 Uhr in der Iserlohner Matthias-Grothe-Halle.


Handball

In der 3. Handball-Liga West muss die SG Schalksmühle-Halver am Abend im Kampf um den Klassenerhalt unbedingt einen Sieg einfahren. Ab 19:30 Uhr empfängt die Mannschaft als Drittletzter der Tabelle das Schlusslicht, den VfL Fredenbeck zum Heimspiel an der Halveraner Mühlenstraße. Nach zuletzt 1:15 Punkten brauchen die Dragons unbedingt ein Erfolgserlebnis. Allerdings sind die Rahmenbedingungen alles andere als ideal. Jaeger, Weßeling, Yorgow, Schetters, Perey und König drohen auszufallen. Während die SGSH also mit Sorgen ins Match geht, kommen die Fredenbecker mit Rückenwind aus dem Heimsieg vom letzten Wochenende gegen Handball – Lippe. Das Match dürfte also alles andere als ein Selbstläufer für die SG Schalksmühle-Halver werden. 

In der Handball-Oberliga will die SG Menden Sauerland am Abend in Loxten den zweiten Sieg in Folge einfahren. Fast wäre den Hönnestädtern der Erfolg gegen Bielefeld aberkannt worden, weil man einen falschen Spieler auf dem Spielbericht hatte, weil man den Vornamen am Spielgericht vertauscht hatte. Der Einspruch der Ostwestfalen wurde abgelehnt, so dass sich die Wölfe heute voll und ganz auf die nächste Partie gegen die Ostwestfalen aus Versmolt konzentrieren können. Loxten will oben in der Liga eine Rolle spielen, läuft aber den eigenen Ansprüchen hinterher. In Bestbesetzung können die Mendener nicht auflaufen. Los geht’s in Loxten um 19:00 Uhr. /RiS

Weitere Meldungen