Turmfalke beschossen

Die Polizei hat am Samstag (10.04.) in Balve einen Einsatz mit einem verletzten Greifvogel.

© Skyhunters in Nature Menden/Radio MK

Update, 18.4.2021:

Wir haben einen Namen! Anhand der Kommentare haben sich die Falkner für Sirius entschieden! :-)

Der Falkner Burkhard Wellpott von den Skyhunters In Nature Menden hat den Turmfalken Sirius jetzt bei sich zuhause in Pflege. In drei bis vier Wochen kommt der Draht aus dem Flügel. Dann kommt der Terzel zurück in die Falknerei und es wird sich um den Muskelaufbau gekümmert, damit der junge Kerl (hat noch das "weibliche" Fiederkleid; je älter er wird, desto grauer wird der Kopf) bald wieder für seine eigene Ernährung sorgen kann. Drückt die Daumen! Hanno bleibt dran!

Der Turmfalke hat einen Namen: Sirius

Das gibt es leider immer wieder. Dass Wildtiere sich verletzen. Das ist die Natur. Wenn Wildtiere aber absichtlich von Menschen verletzt werden, dann ist das nicht die Natur! Dann ist das Tierquälerei! Das ist an diesem Samstag wieder passiert. Die Polizei bekommt Meldung über einen verletzten Turmfalken im Balver Industriegebiet und zieht dann einen Falkner der Skyhunters In Nature aus Menden hinzu. Die bringen den verletzten Greifvogel erstmal zum Tierarzt. Der stellt fest: der Turmfalke ist mit einem Luftgewehr am Flügel getroffen worden! Das, was bei uns Menschen die Handwurzelknochen wären, ist vom Schuss zerfetzt. Der Falke kann nicht mehr fliegen. Strafanzeige wird gestellt.

Nun ist der Turmfalke behandelt worden - auf Kosten der Falknerei. Er muss jetzt über viele Wochen gesund gepflegt und verpflegt werden - auf Kosten der Falknerei. Geld zurück gibt's dafür aber nicht, erklärt der Falkner Burkhard Wellpott von den Skyhunters, der den Greifvogel von der Polizei übernommen hat:

© Radio MK

Die zuständige Behörde erstattet also nichts. Vielleicht habt Ihr aber ein wenig Geld über und könnt den Falknern aus Menden und Umgebung was spenden! Hier der Kontakt.

Zum Glück wird er wieder gesund! Auch wenn es lange dauert, alleine vier bis sechs Wochen für das Verheilen der Knochen und Wunden, dann noch mal mehrere Wochen, um die Beweglichkeit wieder optimal herzustellen. Deswegen finden wir, Ihr solltet ihm einen Namen geben! Was - denkt Ihr - wäre der richtige Name, für unseren tapferen kleinen Märkischen Turmfalken? Kommentiert Eure Vorschläge unter unseren Facebook-Post. Wir wählen die Top-Drei aus und lassen dann die Falkner entscheiden, welcher es wird. Plan? Plan!

Solltet Ihr etwas beobachtet haben, am Samstag, im Balver Industriegebiet und Umgebung, was zu dem oder den Tätern führen könnte, informiert bitte die Polizei im Märkischen Kreis. Danke!

Weitere Meldungen