Ruhrverband: Hunde an Talsperren zurzeit anleinen

Hunde sollten an den Talsperren im Märkischen Kreis zurzeit besser angeleint werden.

© Pixabay

Das empfiehlt der Ruhrverband und weist auf die Gefahr für trächtige Ricken und Rehkitze durch frei laufende Hunde hin. Hunde sollten nur dann von der Leine gelassen werden, wenn sie in jeder Situation aufs Wort gehorchen. Grade in diese Jahreszeit kann eine Ricke, die kurz vor der Niederkunft steht, nicht mehr so schnell vor hetzenden Hunden flüchten wie anderes Wild. Trächtige Tiere sind daher besonders gefährdet, ebenso wie neugeborene Kitze, die auf ihrem Liegeplatz verharren. Hundehalter, deren Tiere Wild hetzen, verstoßen übrigens gegen das Tierschutzgesetz. Auch der Ruhrverband zeigt solche Vorfälle grundsätzlich an.

Weitere Meldungen

ivw-logo