Märkischer Kreis bekommt Trockenheit zu spüren

Der Waldbrand in Altena von gestern beschäftigt die Feuerwehr am Morgen immer noch:

© Quelle: Feuerwehr MK

Das Feuer am "Kleinen Drehscheid" ist zwar gelöscht, die letzten Feuerwehrleute kontrollieren aber noch das Waldgebiet. Dort hatten gestern 14.000 Quadratmeter Wald gebrannt. Bauern halten bei der Wasserversorgung mit Gülletanks aus. Auch die Märkischen Stadtbetriebe Iserlohn / Hemer bemerken die aktuelle Trockenheit. Sie sind jetzt mit Bewässerungsfahrzeugen unterwegs, um die Stadtbäume mit Wasser zu versorgen. Auch die Einwohner sind dazu aufgerufen, die Bäume vor der Haustür zu gießen.

Weitere Meldungen

ivw-logo