Lüdenscheid kriegt unterirdische Altglas-Container

Die Stadt Lüdenscheid stellt auf unterirdische Altglas-Container um. Alle Infos und was mit den Altpapier-Containern passiert, die ja seit Jahren immer wieder brennen, lest ihr hier.

© Pixabay

Unterflurbehälter für Brüninghausen, Wettringhof und Kalve

Die Stadt Lüdenscheid stellt auf unterirdische Altglas-Container um. In Wettringhof, Brüninghausen und an der Kalve werden ab Herbst an fünf Sammelstellen neue Unterflurbehälter genutzt. Bis dahin verschwinden auch die großen Altpapier-Container, weil alle Haushalte in diesen Stadtteilen mit grünen Tonnen ausgestattet werden. Der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) gestaltet so die Wertstoffsammelstellen neu.

Vorteile der Unterflurbehälter in Wettringhof

Die neuen Sammelstellen sehen modern und sauber aus. Es gibt nur zwei Einwurfschächte, die aus Metall sind. Darunter sind zwei große Behälter im Boden versteckt. Jeder Behälter kann drei Kubikmeter Altglas aufnehmen. Die Sammelstellen sollen das Stadtbild schöner machen und den Lärm sowie schlechte Gerüche verringern. Sie schützen auch vor Schädlingen und verhindern Müllablagerungen. Am Bierbaum, in Piepersloh, am Dickenberg und in der Rathmecke hat das neue System schon gut funktioniert. Jetzt werden fünf weitere Standorte umgerüstet.

Fortschritte in Brüninghausen und an der Kalve

In Wettringhof sind die Arbeiten an der Ecke „Am Waldberg“/Timbergstraße schon fertig. Auch im Bereich des Kindergartens in Brüninghausen sind die Arbeiten abgeschlossen. In der Nähe des Ehrenmals an der Ecke Platehofstraße/Friedhofsweg wird noch gebaut. Diese neue Sammelstelle ersetzt die Standorte Versestraße/Vusmecke und Brüninghauser Halle. Im Herbst sollen die neuen Behälter in Wettringhof und Brüninghausen fertig sein. Das gilt auch für die Standorte Kalver Straße/Nottebohmstraße und „Am Hilgenhaus 28“ an der Kalve. Hier muss aber noch gebaut werden.

So wie hier in Piepersloh sollen die neuen Sammelstellen aussehen, an denen nur noch Altglas entsorgt wird. © Foto: Sven Prillwitz
So wie hier in Piepersloh sollen die neuen Sammelstellen aussehen, an denen nur noch Altglas entsorgt wird.
© Foto: Sven Prillwitz

Neue Entsorgung von Altpapier in Lüdenscheid

Mit den neuen Sammelstellen gibt es auch eine Änderung bei der Entsorgung von Altpapier. Die großen grünen Container werden abgeschafft. Stattdessen bekommen alle Haushalte Tonnen für Altpapier. In Wettringhof und Brüninghausen haben die Anwohner ihre Tonnen schon bekommen. An der Kalve erhalten die Anwohner ihre Tonnen nach den Sommerferien, und zwar kostenlos.

Übergangszeit für Altglas und Altpapier

In den nächsten Wochen bleibt alles noch wie gewohnt. Altglas und Altpapier können weiterhin an den alten Sammelstellen entsorgt werden./RaK

Weitere Meldungen