Kräuterbeet auf der Burg Altena

Wie Petersilie und Kresse aussieht - das wissen die meisten von euch bestimmt.

© Märkischer Kreis

Aber was ist mit Liebstöckel, Königskerze und Frauenmantel? Wenn ihr Hobbyköche seid oder eure Kinder mal ein bisschen Kräuterkunde betreiben wollen - dann fahrt doch mal zur Burg Altena. Da gibt's jetzt nen Kräuterbeet - auf dem oberen Burghof. 23 verschiedene Pflanzen wachsen in dem kleinen Kräutergarten. Noch steht auf Papierschildern was das alles ist - die sollen aber noch durch Schiefertafeln ersetzt werden. Gepflegt werden die Kräuter übrigens von sogenannten „Kräuterpaten“ aus den Reihen der Museumsführer. UND - ein schöner Nebeneffekt: Die blühenden Kräuter locken Insekten an, was ein Beitrag zur Artenvielfalt ist. Vielleicht inspiriert euch das ja, zu Hause ein eigenes Kräuterbeet anzulegen - damit könnt ihr dann auch kochen - sich bedienen auf der Burg ist nämlich verboten.

Weitere Meldungen

ivw-logo