Hemer will Straßenausbaubeiträge senken

Wenn eine Wohnstraße saniert wird, dann wird es meist teuer für die Anwohner: Denn die Kommunen können sie an den Kosten beteiligen und verlangen meist viel Geld.


© Pixabay

In Hemer soll sich das aber ändern: Dort sollen die Straßenbaubeiträge gesenkt werden. Die Politiker wollen heute Abend im Haupt- und Finanzausschuss darüber entscheiden, diese Beiträge größtmöglich zu reduzieren. Die politische Mehrheit befürwortet das - gegen die Ansicht von Hemers Bürgermeister Heilmann, der die alte Beitragsregelung behalten will. Er befürchtet zu hohe Belastungen für die Stadtkasse. Nach der Entscheidung heute Abend muss der Stadtrat am 14.Mai eine endgültige Entscheidung treffen. Die Straßenausbaubeiträge stehen NRW-weit in der Kritik - auch der Landtag muss sich auf Druck einer Volksinitiative erneut mit dem Thema beschäftigen.

Weitere Meldungen

ivw-logo