Der Weg des Schwertes

Schreie schallen durch die Sporthalle. Krachend knallen die Klingen der Fechthölzer aufeinander. Schnelle Wechsel, rechts, links, rechts links - viel zu schnell für das Auge. Schon stoppt die Klinge des Angreifers einen halben Zentimeter vor dem Kehlkopf des Gegners. Keine fünf Sekunden hat der Kampf gedauert. Treffer. Kendo nennt sich diese japanische Kampftechnik mit dem Shinai, dem rund ein Meter langen Holzstab.

© Radio MK

Die Gruppe in der Sporthalle der Josefschule in Menden gehört zur Budo-Abteilung des SV Menden. Eine ziemlich gemischte Mannschaft. Frauen, Männer, 16-jährige und 50-jährige. Beim japanischen Schwertfechten ist der Weg das Ziel. Ausdauer, Aufmerksamkeit, Geschick, Entschlusskraft und Selbstdisziplin sollen ein Leben lang perfektioniert werden. Reporter Frank Köhler hat die Gruppe bei Training beobachtet.

Nach Meditation, Aufwärmen und Technik steht der Kampf in voller Rüstung erst an letzter Stelle des Abends. Sozusagen als krönender Abschluss. Trainer ist Jan Ditzhaus. Die Kendogruppe trifft sich jeweils mittwochs um 18.30 Uhr in der Turnhalle der Josefschule in Menden. Vorbeikommen und mal reinschnuppern ist kein Problem. Kendo ist ein Sport, den im Prinzip jeder lernen kann, der die notwendige Disziplin besitzt und den Willen hat, ständig an sich zu arbeiten. Es ist ein sehr persönliches Training.


https://www.budo-menden.de/sportarten/kendo/

Kendo beim SV Menden

Weitere Meldungen

ivw-logo