Der Wald stirbt!

Wenn es noch einen trockenen Sommer nächstes Jahr gibt, dann wird die Baumart "Fichte" im Nordkreis aussterben.

So krass formuliert es Forstamtsleiter Jörn Hevendehl.


Hier eine Karte von Menden-Oberoesbern vom Juni 2019. Je dunkler das Rot, desto schlimmer!

Jetzt schon sieht es in den Wäldern im Märkischen Kreis nicht gut aus. Braune Fichten, leere Baumkronen. Die Trockenheit zeigt sich überall. Das Immunsystem der Bäume funktioniert nicht mehr richtig: Schädlinge wie Borkenkäfer und Pilze töten die Bäume. Die Ironie: der Wald ist unser natürlicher Klimaregulator, filtert das CO2 aus der Luft. Doch jetzt schon schafft er nur noch die Hälfte im Vergleich zu früher. Und das wiederum fördert den Klimawandel und führt zu noch mehr Trockenheit.

© Radio MK

Weitere Meldungen

ivw-logo