Danke an die Hörer: Radio MK ist Marktführer

Radio MK bleibt Marktführer beim aktuellen Quotenranking!

© Radio MK

Die Menschen im Märkischen Kreis hören im Schnitt täglich mehr als drei Stunden (184 Min.) ihr Lokalradio: mehr als 129.000 Menschen ab 14 Jahren schalten täglich Radio MK ein.

Das zeigt die gerade (26.02.2020) frisch veröffentlichte Reichweitenerhebung Elektronische Medien-Analyse (E.M.A. NRW 2020 I). Die beiden Morgensendungen „Lucia und Co.“ sowie „Janine & Co“ mit den Moderatorinnen Lucia Carogioiello und Janine Holst kommen dabei auf mehr als 68.000 Hörer in der stärksten Einzelstunde zwischen sechs und sieben Uhr. „Vor allem die Frühsendung ist das Quoten-Zugpferd des Senders. Hier gibt es neben den für Autofahrer wichtigen Blitzer- und Verkehrs-Informationen immer alle aktuellen Nachrichten und Themen des Tages aus der Welt und der Region und natürlich gute Unterhaltung. Und das auch noch völlig kostenlos, denn Radio MK bekommt keinen Cent aus den Rundfunkgebühren“, sagt Chefredakteur Holger Jahnke.

Den Radio-Quoten von sechs Uhr morgens bis 18 Uhr abends gilt immer eine besondere Aufmerksamkeit, denn dies ist die klassische Radionutzungszeit. In dieser Zeit ist Radio MK in jeder Einzelstunde Marktführer im MK – jeweils vor der öffentlich-rechtlichen Konkurrenz von 1 Live, WDR 2 und allen anderen Sendern. Chefredakteur Holger Jahnke spricht dabei von einer „klaren Marktsituation, die eindeutig zeigt, dass Radio MK der Lieblingssender der Hörer im Kreis ist.

Das Radio MK-Team bietet einen Mix aus lokalen und überregionalen Nachrichten, guter Unterhaltung und aktueller Musik – kurz: den „Besten Mix“. Denn dies ist der Senderslogan, der sich nicht nur auf die Musik bezieht. Dem fühlt sich der Sender auch im 30. Jahr seit Gründung stets verpflichtet. Chefredakteur Jahnke bedankt sich neben dem Team vor allem bei den Hörern dafür, dass sie Radio MK auch im Jahr 2020 wieder zur Nr. 1 im Märkischen Kreis gemacht haben.

*Quelle: Elektronische Medien Analyse, EMA 2020 I

Weitere Meldungen

ivw-logo